Das Auflaufen

Das Auflaufen ist ein Effekt, bei dem der Herr seine Rückwärtsbewegung abrupt stoppt und so die Dame auflaufen lässt. Es wird über zwei Taktschläge getanzt.

Ausgangsposition: Grundtanzhaltung (siehe Tanzhaltung)

Schritt

Herr

Dame

Schlag

1

2

-

3

4

5

6

LF  rückw. 80% bel.
RF  a.PL o.gew. LF 100% bel.

Auflaufen mit Übergang, Wiegeschritt
RF  vor a.PL bel.
LF  schl. zum RF o.Gew.
LF  vorw. a.PL bel.
RF rückw. a.PL bel.

RF  vorw. 90% bel.
LF  a.PL o.gew. RF 100% bel.

-
LF  rückw. m.Gew.
RF schl. zum LF o.Gew.
RF rückw. a.PL bel.
Li   vorw. a.PL bel.

1

2

-

3

4

5

6

1 ½ Takte

 

-

-

-

--

Endposition: Geschlossene Gegenüberstellung (Grundtanzhaltung)

Führung: 100% Körperführung

Besonderheit: Das Auflaufen wird immer nach einer Rückwärtsbewegung getanzt. 
Die Auflaufaktion wird mit Schritt 1 eingeleitet und mit Schritt 2, dem Tapp-Schritt, durch plötzliches Abstoppen (umkehren der Tanzbewegung) ausgelöst. Schritt 5+6 gleich Wiegeschritt.

Fuß und Beinarbeit: siehe Technik